• hds

Lissi Muller: The Global Supper



Lange, mit violettem Samt drapierte Esstische sind mit über 195 Tischdecken gedeckt, eines für jedes Land der Erde. An jedem Platz steht ein Glas, das so weit mit Rotwein gefüllt ist, wie es dem Bruttoinlandsprodukt des jeweiligen Landes entspricht. Auf jedem Teller wird eine Jeansmaske serviert, auf die in hellroter Farbe verschiedene positive Worte gestickt ist (z.B. für Deutschland: generous – großzügig). Eine Tischkarte beschreibt die entsprechenden Länder nach Bevölkerung, Lebenserwartung, Bruttoinlandsprodukt.



Die Künstlerin Lissi Muller schreibt zu ihrer Installation:


„Als Metapher für das Abendmahl repräsentiert die Installation die Diversität in unserer Welt, genauso wie die Verbundenheit und Balance, wo jeder und jede an der Tafel erlaubt ist, wo es genug Nahrung gibt, wo man das Mahl zusammen teilt, in Gemeinschaft, Konversation und Einheit. Ich wünsche mir, mit dieser Installation die Kontemplation von Glauben, Familie, Gemeinschaft, Toleranz, Akzeptanz, Liebe, Empathie, Hilfe, Vertrauen und Sicherheit zu inspirieren…

Der Tisch symbolisiert eine Zeit, sich als Familie zu versammeln, ein Ort, um sich mim Dialog zu engagieren, mit einander körperlich und geistlich verbunden, im Austausch von Erfahrungen und Geschichten, Toleranz und Geduld praktizierend und unser Herzen öffnend zu Empathie und Mitleid durch das Teilen des Mahls. Mit dieser gemeinsamen Erfahrung mit dieser Installation lade ich ein zu einem offenen Dialog und hoffe dadurch, kollektiv umsetzbare Lösungen für eine bessere Welt zu kreieren."



Eine Installation auf Zeit, zu bewundern im Kreuzgang der wunderbaren Kirche Madonna dell'Orte in Venedig während der Biennale. Sehr liebevoll gemacht.

31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Perspektivwechsel