• hds

Ökumenischer Kirchentag Frankfurt


Auftakt Ökumenischer Kirchentag Frankfurt (13.5.-16.5.2021) Frankfurt/Main

Der erste digitale Kirchentag hat heute (Christi Himmelfahrt) mit einem Gottesdienst auf den Dächern von Frankfurt begonnen. Am Abend fand eine Diskussion statt, veranstaltet vom Arbeitskreis Christinnen und Christen in der SPD (AKC). Unter Moderation von Kerstin Griese (MdB) sprachen die ehemalige Bischöfin und Ratsvorsitzende der EKD, Margot Käßmann, mit SPD Kanzlerkandidat und Finanzminister Olaf Scholz zum Thema "RESPEKT BEDEUTET HINSCHAUEN". Olaf Scholz betonte die von der Verfassung garantierte Bedeutung der Kirchen für die Gestaltung der Gesellschaft. Das Kirchentagsmotto "Schaut hin" soll sich als Haltung entfalten und darüber hinaus gemeinschaftsstiftend wirken, so sein Wunsch. Margot Käßmann betonte die Bedeutung der Auseinandersetzung im gesellschaftlichen Diskurs: "Weil jeder Mensch ein Ebenbild Gottes ist, kann ich keinem Menschen das Gespräch verweigern", sagte sie. Der Dialog solle auf Augenhöhe stattfinden. In seinem Schlusswort betonte Wolfgang Thierse, Bundestagspräsident a.D. und einer der Sprecher des AKC, dass es viele Verbindungen von Christ*innen und Sozialdemokrat*innen gibt. Beide stehen in anstrengenden Auseinandersetzungen und sind darauf bedacht, "aus den Konflikten und Anstrengungen etwas Produktives zu machen". Die großen Fragen verbinden Politik und Christ*innen: die ökologische Transformation, die Herausforderung Digitalisierung, die Globalisierung und das gesellschaftliche Miteinander, das gemeinsam Wir. Daran arbeiten wir, so Thierse in seinem Schlusswort.

Die Veranstaltungen des ökumenischen Kirchentags werden live gestreamt und können kostenlos verfolgt werden unter: www.oekt.de

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen